Die Taschen

Welche Taschen passen zu einem Sakko?

Elegant oder lieber sportlich? Grundsätzlich gilt – je weniger Taschen, umso formeller der Anlass. Gewinnen Sie hier einen Überblick über das Taschen 1×1 beim Sakko.

Das elegante Business-Sakko trägt man klassisch mit seitlichen Pattentaschen (die Taschen sind hierbei mit einer Klappe (Patte) bedeckt). Besonders stilvoll sind die Paspeltaschen mit Patte, bei der oberhalb der Taschenklappe die Nähte zusätzlich eingefasst werden. Dazu passend links oben eine Brusttasche für ein Einstecktuch.

Auch der Ur-Klassiker, die Billettasche, bekommt bei den Sakkkos wieder eine modische Bedeutung. Die etwas kleinere Klappentasche sitzt oberhalb der rechten Seitentasche.

Sportlichere Sakkos erkennt man an den aufgesetzten Taschen und nach Wunsch an der ebenfalls aufgesetzten Brusttasche.

Die reine Paspeltasche ist dagegen den festlichen Anlässen wie bei einem Hochzeitsanzug oder Smoking vorbehalten. Der Frack oder Cutaway kommt sogar ganz ohne Aussentaschen aus.

Wählen Sie optional aus schrägen oder extra schrägen eingearbeiteten Paspeltaschen mit Patte mit oder ohne Billettasche.

Weitere Ausstattungsmerkmale für Ihr Sako nach Maß: durchgeknöpfte Ärmel und die Verarbeitungsdetails.